Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Über den Exzellenzcluster

Der Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ ist ein Verbund für kulturwissenschaftliche Forschung an der Universität Konstanz. Die DFG fördert den 2006 eingerichteten Cluster bis Ende 2018 im Rahmen der Exzellenzinitiative, die aus Mitteln des Bundes und der Länder getragen wird.
Über das ThemaÜber die Ziele des Clusters

Das Kulturwissenschaftliche Kolleg Konstanz ist eine der zentralen Einrichtungen des Clusters. Das Kolleg bietet Raum und Zeit für intensive Forschungsarbeit in einem inspirierenden Umfeld – frei von den Zwängen des akademischen Alltags.
Über das Kulturwissenschaftliche Kolleg Konstanz

Aktuelles

  • 16. Mai 2018

    Virtuelle Welten bauen

    Wie kommen Virtual-Reality-Entwickler auf ihre Ideen? Auf welche Wissensvorräte und Praktiken greifen sie zurück? Das untersucht Benjamin Schäfer in seinem Dissertationsprojekt. Ein Gespräch über menschliche Wahrnehmung, Ethik-Codes und die Zukunft einer faszinierenden Technologie

  • Foto des Mahnmals für den Brandanschlag in Solingen

    9. Mai 2018

    Reden ist Gold

    Podiumsdiskussion am 15. Mai 2018 mit den Autoren des Buches „Mit Rechten reden“ und Wissenschaftlern des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“. Pressemitteilung

  • Porträtfoto von Karl Marx

    4. Mai 2018

    Happy Birthday, Karl Marx!

    Der Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ veranstaltet am 8.5.2018 anlässlich des „200. Geburtstags“ des berühmten Theoretikers von Sozialismus und Marxismus einen öffentlichen Workshop. Pressemitteilung

  • Cover

    24. April 2018

    Neuerscheinung: Die Poetik der Fülle

    Bewältigungsstrategien ästhetischer Überschüsse 1750-1810
    Göttingen: V&R unipress 2018

  • 20. April 2018

    Die Schwelle der Geburt

    Wie lebt das Ungeborene im Mutterleib? Kann es Erfahrungen machen und sich erinnern? Wie sich die Humanwissenschaften im 19. Jahrhundert mit diesen Fragen auseinandersetzten, beschreibt Historikerin Caroline Arni in ihrer neuen Monographie und hier im Interview

  • Cover

    13. April 2018

    Neuerscheinung: Rationis Imago. Von Jakob Moser

    Descartes' Dichten, Träumen, Denken
    Paderborn: Wilhelm Fink 2018

  • geöffnete Eingangstür der Bischofsvilla

    12. April 2018

    Neue Fellows am Kulturwissenschaftlichen Kolleg

    Fünf Fellows und ein Gast treten im April ihren Forschungsaufenthalt in der Bischofsvilla und der Seeburg an. Worüber forschen sie?

  • 29. März 2018

    Autonomie gegen sozial-mediale Teilhabe – ein Kuhhandel?

    Angesichts des aktuellen Skandals um Cambridge Analytica stellt sich aber die Frage, ob Warnungen wie Maßnahmen nicht zum Scheitern verurteilt sind, solange User sie weitgehend ignorieren? Wie finden wir den Weg zu einer „mündigen“ digitalen Gesellschaft? Ein Kommentar von Nicolai Ruh

Audio- und Videobeiträge

Siegel des Kulturwissenschaftlichen Kollegs

Veranstaltungen

Social Media

Logo von Facebook
Logo von Twitter

Medienecho

Logo: Zeitung

Der Rechtsbruchs-Mythos und wie man ihn widerlegt
Daniel Thym
widerlegt die Behauptung fortwährenden Rechtsbruchs in der deutschen Migrationspolitik, wie sie u.a. die "Erklärung 2018" aufstellt, nochmals ausführlich und juristisch vertieft. Ein Plädoyer für Sachargumente
Verfassungsblog, 2. Mai 2018

Die akademische Linke hat sich selbst dekonstruiert. Es ist Zeit, die Begriffe neu zu justieren
Albrecht Koschorke über die rechte Aneignung von Beständen des linken politischen Diskurses und die Bedeutung unabhängiger wissenschaftlicher Institutionen im "postfaktischen Zeitalter"
Neue Zürcher Zeitung, 18. April 2018

Wie ticken Smartphone-Gesellschaften?
Isabell Otto im Gespräch darüber, wie digitale Gesellschaften funktionieren, über die Zumutung und das Versprechen flüchtiger Gemeinschaft
SWR2, 9. März 2018

Populismus rechts und links, Nord und Süd, Ost und West
Philip Manow, derzeit Fellow am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz über Populismus, Wohlfahrtsstaatlichkeit und Globalisierung
Soziopolis, 2. März 2018

Deutschlands ethischer Imperativ
Schafft es die AfD, die „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ zu erzwingen? Wohl kaum, sagt Aleida Assmann. Interview von Karin Janker
Süddeutsche Zeitung, 14. Februar 2018

Aktuelle Bericht­­erstattung über den Exzellenz­cluster und von seinen Wissen­­schaftlerinnen und Wissenschaftlern

Der Exzellenzcluster wird von der DFG gefördert.

Logo der DFG