Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Die Zeit der Tiere

Zur Biodiversität modernen Zeitwissens

Dr. Lena Kugler

Abstract

Ob mit den Fossilien die geologische Tiefenzeit datiert und das Alter der Menschheit bestimmt wird; ob mit dem Animalpräparat die Naturgeschichte explizit ihre Praxis und gleichzeitig ihre Medienästhetik erhält; ob gemeinsam mit dem Schlachtvieh Produktionsabläufe am Fließband zerlegt und beschleunigt werden oder ob mit dem Schlafverhalten von Vögeln die ‚autonome‘ innere Uhr des Menschen zum Forschungsgegenstand wird – stets sind es konkrete Tiere, mit denen in unterschiedlichen Techniken und Praktiken spezifisches Zeitwissen gleichermaßen zur Dar- wie zur Herstellung gelangt.

Die poetologische wie auch epistemologisch wirkmächtige Biodiversität dieses Zeitwissens möchte das Projekt in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Arte- und Biofakten und in den fünf Schwerpunkten

  • Tiefenzeit,
  • Präparierte Zeit,
  • Physiologie der Zeit,
  • Produktionszeit und
  • Zukunft der Tiere

untersuchen und damit einen Beitrag zur Konstitutionsgeschichte einer „polychronen Moderne“ leisten.