Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Neuerscheinung: Wissen, wie Recht ist. Herausgegeben von Marcus Twellmann

15. August 2016

Cover

Bruno Latours empirische Philosophie einer Existenzweise
Konstanz: Konstanz University Press 2016
Zitation

Ein Anthropologe im Conseil d’État? Mehrere Monate lang hat Bruno Latour Feldforschung in den Räumen des französischen Staatsrats betrieben und seine Beobachtungen schließlich in Die Rechtsfabrik festgehalten. Dabei richtet der Autor seine Aufmerksamkeit besonders auf die Medienpraktiken bei Gericht, vor allem auf den Umgang mit Akten, Dokumenten und Dossiers. Der Prozess der rechtlichen Entscheidungsfindung wird so von seiner bürokratischen Infrastruktur her betrachtet.

Diese einzigartige Herangehensweise gibt Anlass zu einer Auseinandersetzung mit ihren Ergebnissen. Aus soziologischer, juristischer wie sozialanthropologischer, literatur- wie medienwissenschaftlicher Sicht wird Latours Ethnographie der Rechtsarbeit im Zusammenhang seines großen Projekts eines Vergleichs von „Existenzweisen“ in diesem Band kontrovers diskutiert: Was ist von einem entschieden nicht-kritischen Ansatz zu halten, der seinen Gegenstand kontextfrei beschreibt und dabei aus methodischen Gründen an der Oberfläche des Rechts verbleibt?

Wie sind Empirie und Philosophie hier miteinander verknüpft? Lässt sich eine Herangehensweise rechtfertigen, die den Stand der Rechtswissenschaft ignoriert? Über diese Fragen hinaus wird Latours Verfahren eines kontrastiven Vergleichens problematisiert, das auf die Klarstellung von Besonderheiten unterschiedlicher Aussageordnungen und Weisen der Existenz abhebt. (Verlag)

Mit Beiträgen von Friedrich Balke, Sebastian Gießmann, Pascale Gonod, Thomas G. Kirsch, Karl-Heinz Ladeur, Bruno Latour, Stefan Nellen, Clemens Pornschlegel, Doris Schweitzer und Marcus Twellmann.

Rezensionen

Ethnologischer Blick auf den Conseil d'État
Hans-Martin Schönherr-Mann rezensiert Bruno Latours „Die Rechtsfabrik“ und den Sammelband „Wissen, wie Recht ist“, herausgegeben von Marcus Twellmann.
Deutschlandfunk, Büchermarkt, 7. Februar 2017

Einfach immer entlang der Akte
Ist das schon eine Theorie des Rechts? Bruno Latours Ethnologie des Parise Staatsrats in der Diskussion. Rezension der Bände „Die Rechtsfabrik“ und „Wissen wie Recht ist“ von Christoph Möllers
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11. Oktober 2016

Der Literaturwissenschaftler PD Dr. Marcus Twellmann ist Koordinator der Forschungsstelle „Kulturtheorie und Theorie des politischen Imaginären“ an der Universität Konstanz.

Der Exzellenzcluster hat das Erscheinen des vorliegenden Buches gefördert.


Diese Seite abonnieren

Logo RSS

Um aktuelle Nachrichten aus dem Exzellenzcluster zu beziehen, abonnieren Sie unseren RSS-Feed.