Universität Konstanz Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Shaheen Dill-Riaz

Vita

Porträt Shaheen Dill-Riaz

Shaheen Dill-Riaz wurde 1969 in Dhaka, Bangladesch geboren. Er war Mitorganisator des International Short Film Festivals Dhaka und arbeitete als Filmjournalist in Bangladesch. 1992 kam er über ein Kultur-Stipendium des Goethe-Instituts Berlin nach Deutschland. Nach einem Studium der Kunstgeschichte an der FU Berlin begann er 1995 ein Kamerastudium an der HFF Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg.

2007 realisierte Shaheen Dill-Riaz seinen dritten langen Dokumentarfilm „Eisenfresser“, der die Menschen auf einer bengalischen Schiffsabwrackwerft porträtiert. Der Film hatte am 12. Juni 2009 bundesweit Kinostart und wurde bereits auf vielen internationalen Festivals ausgezeichnet. „Korankinder“ ist sein vierter abendfüllender Dokumentarfilm.

Dill-Riaz arbeitet als freischaffender Autor, Regisseur, Kameramann und Produzent.

Auszeichnungen
  • Absolventenpreis des DAAD 1999 für außergewöhnliche künstlerische Leistungen, HFF-Babelsberg
  • Babelsberger Medien-Preis/ORB-Dokumentarfilmpreis 2002 für Sand und Wasser, Potsdam
  • Spezial-Preis der Jury, für Sand und Wasser, DOCAVIV Film Festival 2003, Tel Aviv
  • GRAND PRIX für Sand und Wasser, El Festival del Riu 2003, Barcelona
  • Spezial-Preis der Jury für Sand und Wasser, Film South Asia Festival 2003, Kathmandu
  • Erster Preis, Eine-Welt-Preis Nordrhein-Westfalen 2007 für Eisenfresser, Köln
  • Erster Preis für Eisenfresser, Film South Asia Festival 2007, Katmandu
  • GRAND PRIX für Eisenfresser, International Environmental Film Festival 2007, Paris
  • First Prize für Eisenfresser, International Documentary Film Festival DOCAVIV 2008, Tel Aviv
  • Erster Preis für Eisenfresser, ACHTUNG Berlin ‒ New Berlin Film Award 2008, Berlin
  • Erster Preis für Eisenfresser, Hachenburger Filmfest 2008, Hachenburg, Deutschland
  • Preis der Studenten-Jury für Eisenfresser in CINEMAMBIENTE 2008, Turin
  • Grand Prize für Eisenfresser in EARTH VISION 2009, Tokio
  • First Prize Eisenfresser in CINEMA PLANETA 2009, Mexiko
  • Grimme-Preis 2010 (Kategorie Information und Kultur) für Eisenfresser, Deutschland
    Pressemitteilung des Exzellenzclusters

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Kollegiat am Kulturwissenschaftlichen Kolleg (Februar-Dezember 2010)
über das Kulturwissenschaftliche Kolleg

Verschiedene Dokumentarfilmprojekte

Filmographie (Auswahl, Regie und Kamera)

  • 2009 Korankinder, 88 Min. Dokumentarfilm, ZDF
  • 2007 Eisenfresser, 85 Min. Dokumentarfilm, ARTE/BR/RBB
  • 2005 Die Glücklichsten Menschen der Welt, 92 Min. Dokumentarfilm, ZDF
  • 2002 Sand und Wasser, 110 Min. Dokumentarfilm, Abschlussfilm, im RBB ausgestrahlt
  • 1998 Augen hören, Ohren sehen, 7 Min. Spielfilm
  • 1995 Ein Tag, jeden Tag, 19 Min. Spielfilm

Pressekontakt

Claudia Marion Voigtmann

Tel. 07531 88-4741
Fax 07531 88-5600
E-Mail claudia.voigtmann[at]uni-konstanz.de

Einblicke

Eisenfresser, Wohlstandsmüll und unsere globale Verantwortung

Ein Gespräch mit dem Dokumentarfilmer Shaheen Dill-Riaz anlässlich der Verleihung des Grimme-Preises