Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Dr. Doris Forster

Vita

Dieser Lebenslauf wird nicht mehr aktualisiert.
This CV is no longer updated.

Vita

Porträt Doris Forster

2017 und 2018 "Independent Research Grant" des Zukunftskollegs der Universität Konstanz

2017 4,5-monatiger Forschungs- und Studienaufenthalt an der Sapienza, Università di Roma I, Italien ("Corso di Alta Formazione in Diritto Romano")

2016 und 2017 Gastdozenturen an der Università di Bologna, Italien

2016 Ernennung zur Akademischen Rätin a.Z. durch die Universität Konstanz

2015 Promotion zum Dr. iur. durch den Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Konstanz mit der Arbeit "Ona'ah und laesio enormis - Zur Differenz von jüdischem und römischem Recht" mit "summa cum laude" (0,0)

seit 2015 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Matthias Armgardt für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Universität Konstanz

2015 Zweite Juristische Staatsprüfung

2013-2015 Juristischer Vorbereitungsdienst am OLG Karlsruhe mit Stationen bei Siemens LLC (Dubai/Abu Dhabi, UAE), CMS Hasche Sigle und der Baden-Württembergischen Landesanstalt für Kommunikation (Stuttgart)

2011-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ der Universität Konstanz

2010-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Matthias Armgardt für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Universität Konstanz und Leiterin von Arbeitsgemeinschaften im Bürgerlichen Recht

Seit 2010 Doktorandin der Rechtswissenschaft

Januar 2010 Erste Juristische Staatsprüfung nach 8 Fachsemestern

2009 Wissenschaftliche Hilfskraft am o.g. Lehrstuhl

2008-2009 Tutorin am Fachbereich Rechtswissenschaft

2004-2010 Studium der Rechtswissenschaft in Konstanz, Freiburg und Warwick (England)

Forschungsschwerpunkte

Antike Rechtsgeschichte, Antikes Jüdisches Recht, Römisches Recht, Bürgerliches Recht

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Mitglied des Wissenschaftlichen Plenums

Forschungsprojekt „Ona’ah und laesio enormis – Zur Differenz von jüdischem und römischen Recht“ (Leitung: Prof. Dr. Matthias Armgardt)
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Schriften

"Ona'ah und laesio enormis - Preisgrenzen im talmudischen und römischen Kaufrecht", Münchener Beiträge zur Papyrusforschung und antiken Rechtsgeschichte, Johannes Platschek (Hrg.), 116. Heft, C.H.Beck, 2018

"Das Naturrechtsdenken von Leibniz - Säkularisierung der Moralphilosophie im historischen Kontext", Tagung vom 10.-13.5.2016 im alten Rathaus zu Konstanz, ZRG GA 134 (2017), S.608-609.

Übungsfall: Der arglistige Anlagevermittler, ZJS, 4. Jahrgang, 1/2011, 50-54

„Ein kleiner Irrtum am Anfang wird am Ende ein großer“ – Irrtümer um die Stellvertretung, JURA, Band 33, Heft 10/2011, 778-781

Anfängerklausur – Zivilrecht: Anfechtung des Verfügungsgeschäfts und Erlöschen der Vollmacht – Brillante Irrtümer und goldige Verlustgeschäfte, JuS, 51. Jahrgang, Heft 12/2011, 1090-1094

„Realitäten des Zivilrechts. Grenzen des Zivilrechts.“ - 22. Jahrestagung der Gesellschaft Junger Zivilrechtswissenschaftler, JURA, Band 34, Heft 1/2012, III-IV

Vorträge

„Die Entstehung der Seeversicherung in Venedig“, Vortrag im Rahmen des Studienkurses Venedig 2010 „Am Ende des Meeres: Venedig und Lübeck im Mittelalter“ des Centro Tedesco di Studi Veneziani, 28. September 2010, Venedig (Bericht unter http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3348)

„The Babylonian Talmud and its Language“, Vortrag im Rahmen des Fachkurses “Introduction to the Aramaic Language and Linguistics” bei Dr. Eleanor Coghill, 9. Februar 2011, Konstanz

„Die Preisübervorteilung im antiken jüdischen Recht”, Doktoranden- und Habilitandenkolloquium bei Prof. Dr. Andreas Thier, Universität Zürich, 3. Februar 2012, Zürich

„Das Verbot der Preisübervorteilung bei Grundstücksverkäufen: Eine historisch-rechtsvergleichende Betrachtung von CI.4.44.2 und der Ona'ah“, Workshop „Marktregulierung im talmudischen Recht: das Verbot der Preisübervorteilung (Ona’ah) aus rechtshistorischer und wirtschaftsethischer Sicht“ bei Prof. Dr. Ronen Reichman, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, 30. April 2012, Heidelberg

„Rezeption jüdischen Rechts im römischen Recht? Laesio enormis und אונאה (ona’ah)“, 66e Session de SIHDA „Reception of Law“, 19. September 2012, Oxford

Kontakt

Tel. 07531 88-2925
E-Mail doris.forster[at]uni-konstanz.de

Raum C 206
Universität Konstanz

Website