Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Anna Louban

Anna Louban

Ethnologin

seit April 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ und Doktorandin am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie der Universität Konstanz, Dissertationsprojekt: „Wie Migranten gemacht werden. Zur Ethnographie transkultureller Identitätskonstruktionen in deutschen Migrationsbehörden“

2008–2011 Studium der „Kulturellen Grundlagen Europas“ (M.A.) an der Universität Konstanz und der Jawaharlal Nehru University in Neu Delhi

2004–2008 Studium der Soziologie und Slavistik/Literaturwissenschaft (B.A.) an der Universität Konstanz und der Russian State University for the Humanities in Moskau

Forschungsschwerpunkte

Transnationale Migrationsprozesse
Transkulturelle Identitätskonstruktionen
Ethnologie des Rechts und der Bürokratie
Anthropologie des Staates
Citizenship

Ausgewählte Publikationen

Komik der Authentizität. Gemeinsames Lachen im Kontext der deutschen Ausländerbehörde, in Özkan Ezli, Deniz Göktürk und Uwe Wirth (eds.) Komik der Integration (Wege der Kulturforschung). Berlin: Kadmos. (im Erscheinen)

Dealing with Suspicion, Differences and Diversities in Contemporary German Immigration Bureaucracy, in Sharon Macdonald and Jan-Jonathan Bock (eds.) Germany's Differences - Newcomers, Nationhood, and Negotiating Belonging. Oxford: Berghahn. (im Erscheinen)

Präsentationen

2016. Dealing with Distrust, Differences and Diversities in Contemporary German Immigration Bureaucracy, invited paper presented at Workshop Experiencing Differences and Diversities in Contemporary Germany, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 15-16/04/ 2016.

2016. Deutsch (gemacht) werden: Integration im geordneten Verfahren, invited lecture presented at Arbeitnehmerseminar Chancen und Herausforderungen der deutschen und europäischen Migrations- und Flüchtlingspolitik, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 14/04/2016.

2015. Ergebnispräsentation und Gespräch zum Forschungsprojekt „Wie Migranten (gemacht) werden. Zur Ethnographie transkultureller Identitätskonstruktionen in deutschen Migrationsbehörden”, organized and presented in Berlin, 30/10/2015.

2015. Migration im Kontext deutscher Bürokratie. Betrachtungen aus ethnologischer Perspektive, invited lecture presented at Ringvorlesung Grenzenlose Diversität in superdiversen Gesellschaften? Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, 24/11/2015.

2015. Mapping Emotional Geographies in German Authorities Dealing with Immigration and Naturalization, paper presented at 5th International and Interdisciplinary Conference on Emotional Geographies, Edinburgh, Scotland, 10–12/06/2015.

2014. Bureaucratic Encounters in German Immigration Offices, paper presented at Collaboration, Intimacy & Revolution - innovation and continuity in an interconected world, 13th EASA Biennial Conference, Tallinn, Estonia, 31/07–03/08/2014.

2014. Immigration bureaucracy – Who’s in and who’s out in membership terms, paper presented at 2. wissenschaftliche Klausur des Exzellenzclusters, Kulturelle Grundlagen von Integration“, Kartause Ittingen, Schweiz, 17–19/07/2014.

2014. Promotion in Konstanz am Exzellenzcluster in der Ethnologie, paper presented at Workshop für den Masterstudiengang „Kulturelle Grundlagen Europas“, Nonnenhorn, Deutschland, 08–09/05/2014.

Kontakt

Tel. 07531 88-5776
anna.louban[at]uni-konstanz.de

Downloads

Weitere Informationen

„Integration heißt, Menschen ein Zuhause zu geben“

Wie wird man Deutsche/r? Wie löst man innerstädtische Konflikte? Lässt sich über Religion verhandeln? Antworten auf diese Fragen gab es bei der Podiumsdiskussion „Integration bewegt!“ am 8. Mai 2016.
Zum Mitschnitt