Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Informationen für Wissenschaftler/innen anderer Institutionen

Gefördert werden können:

  • Professor/inn/en und Postdoktorand/inn/en außerhalb der Universität Konstanz und der Kooperationsinstitutionen des Clusters mit einschlägigem Forschungsprofil.
  • Personen, die wissenschaftsnah arbeiten – bspw. im kulturellen oder journalistischen Bereich – oder unmittelbar mit Integrationsfragen zu tun haben. (Siehe hierzu auch das Artist-in-Residence-Fellowship)

Antragsmöglichkeiten

Für Wissenschaftler/innen anderer Universitäten und Forschungseinrichtungen als der Universität Konstanz gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, als Fellows oder Gäste am Kulturwissenschaftlichen Kolleg zu arbeiten:

  • Vorschläge für externe Kandidat/inn/en (Fellows oder Gäste) können von Clusterangehörigen oder Kooperationspartnern des Exzellenzclusters eingereicht werden. Selbstbewerbungen von Wissenschaftler/innen sind nicht möglich.
  • Personen, die über Kontakte zu Wissenschaftler/inne/n am Cluster verfügen, können sich an diese wenden. Sonstigen Interessierten geben wir gerne Auskunft.
  • Jedes Jahr schreibt das Kulturwissenschaftliche Kolleg zwei Postdoc-Fellowships für auswärtige Kandidatinnen und Kandidaten aus. Derzeit gibt es dafür keine festen Fristen. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an das Kolleg exc16kolleg[at]uni-konstanz.de. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt auf der Seite Stellenausschreibungen.

Das wissenschaftliche Plenum des Exzellenzclusters entscheidet in der Regel im Frühjahr und im Herbst über die Vergabe der Stipendien für das darauffolgende Jahr. Anträge können daher zum 30. April sowie zum 30. September eingereicht werden.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu den Antragsmöglichkeiten an das Kolleg.

Logo der Volkswagen-Stiftung

Das Kulturwissenschaftliche Kolleg ist Kooperationspartner der Volkswagen-Stiftung im Rahmen der Förderinitative „Postdoctoral Fellowships in den Geisteswissenschaften an Universitäten und Forschungsinstituten in Deutschland und den USA“.

Bewerben können sich amerikanische Postdoktorand/innen, die einen Forschungsaufenthalt an einer der zwölf im Rahmen des Programms kooperierenden Partner- und Gasteinrichtungen in Deutschland (darunter das Kolleg) verbringen möchten. Die Fellowships werden für neun bis zwölf Monate ausgeschrieben.

Bei Fragen zu den Fellowships wenden Sie sich bitte an Dr. Svenia Schneider-Wulf.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und den Antragsfristen finden Sie auf der Webseite der Volkswagen-Stiftung.

Kontaktinformationen des Kollegs