Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Nils Meise

Dieser Lebenslauf wird nicht mehr aktualisiert.
This CV is no longer updated.

Vita

Seit Januar 2013 Universität Konstanz, Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“: Organisation der Konstanzer Meisterklasse

2010–2012 Universität Konstanz: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Makrosoziologie (Prof. Dr. Bernhard Giesen)

2007–2009 Universität Konstanz: Masterstudium im Studiengang Soziologie

Abschlussarbeit: „Vom ‚Entwicklungshelfer‘ zum ‚Gefallenen‘. Der Diskurs um das Bundeswehr-Ehrenmal (2006–2009)

2003–2007 Universität Konstanz: Bachelorstudium in den Fächern Soziologie (Hauptfach) und Geschichte (Nebenfach)

Abschlussarbeit: „Ästhetisierung von Gewalt im Krieg. Visuelle Kriegsdokumentation am Beispiel von Abu Ghraib“

Forschungsschwerpunkte

Dissertationsprojekt "Öffentliche Totenkulte. Rituale und Strategien des kollektiven Gedenkens an Verstorbene"

Kultursoziologie
Thanatosoziologie
Militärsoziologie
Visuelle und akustische Soziologie

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Organisation der Konstanzer Meisterklasse

Ausgewählte Publikationen

2012. zusammen mit Dmitri Zakharine (Hrsg.). Electrified Voices. Medial, Socio-Historical and Cultural Aspects of Voice Transfer. Göttingen: V&R unipress.

2012. “Seven-six-two millimeter. Full, metal, jacket“. Voice Acting in Popular Late 20th Century War Movies. In: Dmitri Zakharine und Nils Meise (Hrsg.). Electrified Voices. Medial, Socio-Historical and Cultural Aspects of Voice Transfer. Göttingen: V&R unipress, S. 311-323.

Kontakt

Tel. 07531 88-3673
E-Mail nils.meise[at]uni-konstanz.de