Universität Konstanz Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Professur Ethnologie/Kulturanthropologie

Prof. Dr. Thomas G. Kirsch

Im Laufe der Fachgeschichte hat Sozial- und Kulturanthropologie, die im deutschsprachigen Raum auch als ‚Ethnologie‘ bezeichnet wird, eine bedeutungsvolle Transformation vollzogen, als sich der vormalige Fokus auf nicht-moderne, außereuropäische Gesellschaften zunehmend zur Analyse postkolonialer, in massenmediale Kommunikationszusammenhänge eingebundene und durch komplexe Vernetzungsstrukturen charakterisierte Sozialformationen verschob.

Im Fachverständnis der Professur für Ethnologie an der Universität Konstanz handelt es sich bei Sozial- und Kulturanthropologie um eine vorwiegend den qualitativen Methodologien verpflichtete Disziplin, die im Schnittbereich sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektiven angesiedelt ist.

Mit Blick auf die Kontext- und Prozesshaftigkeit soziokultureller Aushandlungen beschäftigen sich die in diesem Arbeitsbereich durchgeführten Forschungsvorhaben mit den vielfältigen Erscheinungsformen der Konstituierung von Sozialität und Kulturalität und der damit zusammenhängenden, oftmals konfliktreichen Koproduktion von ‚Identität‘ und ‚Alterität‘. Dabei werden vor allem empirisch fundierte Arbeiten verfolgt, die Bereitschaft zu interdisziplinärem Dialog und aktives Interesse an sozial- und kulturanthropologischer Theorieentwicklung erkennen lassen.