Universität Konstanz Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Professur Kulturtheorie und kulturwissenschaftliche Methoden

Prof. Dr. Kirsten Mahlke

Die Verbindung von textwissenschaftlichen mit kultur- und sozialtheoretischen Fragestellungen steht im Zentrum der Forschungsvorhaben, die im Arbeitsbereich der Professur für Kulturtheorie durchgeführt werden.

Einer Verengung des Literaturbegriffs auf selbstgenügsame sprachliche Kunstwerke soll damit ebenso konsequent entgegengearbeitet werden wie der isolierten Verhandlung einer „Kultur“, deren Reservat von dem der „Gesellschaft“ und „Geschichte“ je schon zu trennen sei.

Stattdessen gilt die Aufmerksamkeit den wechselseitigen Implikationen. Literatur, so die Grundprämisse der Forschungsarbeit, ist eine Form der gesellschaftlichen Selbstbeobachtung und Selbstbeschreibung unter anderen – mit besonderen medialen Voraussetzungen, semiotischen Bedingungen und ästhetischen Spielräumen –, während umgekehrt Gesellschaft auf ästhetische Regime und zeichenhafte Verständigungen angewiesen bleibt. Ohne Praktiken kultureller Semiosis – zu denen auch die Literatur zählt, indem sie sich als Vermittlungsinstanz und Fiktionsressource anbietet – kann sich kein soziales Gebilde begründen und nach innen und außen stabilisieren.

Kontakt

Tel. 07531 88-2426
E-Mail kirsten.mahlke[at]uni-konstanz.de 

Raum H 128

Webseite der Professur