Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Benedikt Sepp

Vita

Benedikt Sepp

Seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ an der Universität Konstanz

2011 Auslandssemester an der Norges Teknisk-Naturvitenskapelige Universitet (NTNU) in Trondheim, Norwegen

2007–2013 Magisterstudium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München

Forschungsschwerpunkte

  • Politischer Extremismus in der Bundesrepublik in den 60er und 70er Jahren
  • Geschichte des Faschismus, Faschismustheorien
  • Praxistheoretische Ansätze und Methoden in der Geschichtsschreibung

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsprojekt „Theoriehunger. Eine praxeologische Untersuchung der politischen Theorie in der West-Berliner Neuen Linken in den 60er und frühen 70er Jahren“

Abstract

Ausgewählte Publikationen

„Beyond the Buttocks as a Political- Geographical Model −A Praxeological Approach to West Germany’s National Revolutionaries", in: Moving the social, Journal for Social History and the History of Social Movements 56 (2016), S. 73-92.

„Schwenken, Schmücken und Studieren. Die Mao-Bibel in der westdeutschen Studentenbewegung", in: Jaspers, Anke; Michalski, Claudia; Paul, Morten (Hg.): Ein kleines rotes Buch. Die „Mao-Bibel“ und die Bücher-Revolution der Sechzigerjahre, Berlin 2018, S. 99–116.

 

 

Kontakt

Tel. 07531 88-5627
E-Mail benedikt.sepp[at]uni-konstanz.de
Raum Y 312