Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Dr. Leon Jesse Wansleben

Vita

Porträt Leon Wansleben

Seit 2014 Assistenzprofessor, Department of Sociology, London School of Economics

2014 Leiter SNF Ambizione Projekt, Universität Luzern, Soziologisches Seminar

2010-2014 Forschungsmitarbeiter „Bild und sozialer Sinn“ (eikones Basel), Universität Luzern, Soziologisches Seminar

2007-2010 Doktorand im Graduiertenkolleg „Zeitkulturen“ des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ der Universität Konstanz

2006-2007 M.Sc. in Soziologie, London School of Economics and Political Science (Quantitative und qualitative Methoden, Globalisierung inkl. Finanzmarkt-Soziologie, soziologische Theorie)

2003-2006 B.A. mit Auszeichnung in Philosophie und Kulturreflexion, Universität Witten/Herdecke (Kulturtheorie, Soziologie, Ökonomie und Management)

2004-2006 Studentische Hilfskraft, Kulturwissenschaftliches Institut (KWI), Essen, FB Erinnerung und Gedächtnis (Prof. Dr. Harald Welzer)

2002-2003 Freiwilliger, UNITED for Intercultural Action, European Network Against Racism, Amsterdam, seit 2005 Vorstandsmitglied

2001-2002 Praktikant, Institut zur Erforschung sozialer Chancen, FB Organisation und Ökologie, Köln

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftssoziologie, insbesondere Finanzmarkt-Ethnographie
  • Wissenschaftssoziologie
  • politische Soziologie
  • Soziologische Theorie und Kulturtheorie

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Fellow des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz (April–August 2018)

Forschungsprojekt „Remaking Monetary Authority: Die Transformation der Zentralbanken vor der Weltfinanzkrise“
Abstract

Ehemals Doktorand im Doktorandenkolleg „Zeitkulturen“
über das Doktorandenkolleg

Dissertation „‘Economists in-between’: The epistemic profile of macro-economic experts in the financial industry“
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Hrsg. mit S. Kleiner & M. Lay-Brander Geteilte Gegenwarten. Kulturelle Praktiken von Aufmerksamkeit. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag 2016.

 ‘Economists’ Model Forecasts vs. Analysts’ Market Views. Divergences and Hierarchies among Cultures of Expertise,’ Science in Context 27/4, 2014, S. 605-630.

Cultures of Expertise in Global Currency Markets, London: Routledge 2013.

Was bedeutet „Research“? Praktiken von Währungsanalysten im Kontext sich wandelnder Marktkulturen. In: Herbert Kalthoff, Uwe Vormbusch (Hg.): Soziologie der Finanzmärkte. Bielefeld: Transcript 2012, S. 235-264.

Economists in the Wild. Von der Finanzökonomik zu dem undisziplinierten Wissen der Finanzmärkte. In: Florian Hoof, Eva-Maria Jung, Ulrich Salascheck (Hg.): Jenseits des Labors. Transformationen von Wissen zwischen Entstehungs- und Anwendungskontext. Bielefeld: Transcript 2011, S. 259-278.

Schnelles Geld. Wie in der Finanzindustrie die Echtzeit reagiert. In: Nonstop. Ein Lese- und Hörbuch über die Geschwindigkeit des Lebens, S. 34-41, Herausgegeben vom Stapferhaus Lenzburg, Baden: Hier+Jetzt, 2009.

Laborexplorationen. Eine inkongruente Perspektive auf den Alltag sozialwissenschaftlicher Praxis (Sozialwissenschaften und Berufspraxis, Jahrgang 30/2007, Nr. 2/Juli-Dezember)